Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Hier vorab zu meiner Person:

Ursula Kämpf ist seit 2012 selbständig als Business-Coach, Online-Coach und Trainerin, sowie Lehrcoach und Dozentin beim Karlsruhe Institut. Davor arbeitete sie viele Jahre erfolgreich als Führungskraft in der Finanzbranche.

Durch einige einschneidende private Erlebnisse reflektierte sie ihr Einstellung zu Arbeit und Privatleben. Sie zog die Konsequenzen, brach aus dem Hamsterrad aus und lebt heute ihren Traumjob, ist glücklich verheiratet und Mutter von zwei Jungs.

Unter dem Motto „Frau & Business“ begleitet sie vor allem Frauen, die endlich beruflich durchstarten und aufsteigen wollen. Dabei stehen Kommunikation, Wirkung, Positionierung und Vermeidung typischer Fehler bei vielen Klientinnen im Vordergrund. Es ist ihr ein Herzensthema, die Arbeitswelt ein bißchen besser zu machen, indem Sie Menschen darin bestärkt, sich ihren Ängsten und Wünschen zu stellen, Verantwortung zu übernehmen, um mit Spaß, Erfolg und Ausgeglichenheit ihr gesamtes Leben zu leben. Sie denkt, dass die Arbeitswelt noch viel mehr motivierte Frauen (auch Männer) braucht, die sich mit Freude, Ideen und Wertschätzung in ihren Job einbringen und erfolgreich sind, ohne zu verbrennen oder sich unterdrücken zu lassen. Jeder kann mit der richtigen Begleitung erfolgreich sein!

Mehr zu Ursula Kämpf unter www.ursula-kaempf.de

Herzliche Grüße

Ursula Kämpf

Frau & Business
Coaching – Training – Beratung
www.ursula-kaempf.de
Tel.: 0711/7156425
mobil: 0172/7783829

1. Welche Vision oder Mission steckt in Deinem Herzensprojekt und welches Ziel verfolgst Du damit?

Ich möchte dazu beitragen, die Arbeitswelt ein Stück besser zu machen.

Meine Vision ist eine Arbeitswelt, in der jeder wertschätzend miteinander umgeht, jede Stimme gehört wird, Menschen keine Angst haben, ihre Meinung zu äussern und ihre Ideen jederzeit einbringen können. Gerade bei Frauen ist es mir wichtig, dass sie lernen zu ihren Stärken zu stehen, sie ausbauen und vor allem, dass sie sich trauen, sich zu zeigen.

Dazu brauchen wir Führungs- und Fachkräfte, die mit den richtigen Werten führen und selbstbewusst, ohne Angst durchs Leben gehen. Ich glaube, dass wir mehr weibliche Führungskräfte und Selbständige brauchen, jedoch keine Quotenfrauen, sondern Frauen, die solche Aufgaben mit Leidenschaft und Überzeugung ausüben, sowie eine hohe Sozialkompetenz mitbringen. Und ich möchte solchen tollen Frauen helfen, Möglichkeiten zu finden, durchzustarten und aufzusteigen.

2. Warum machst Du heute den Job, den Du heute machst?

Ich war selbst zwölf Jahre Führungskraft in der Finanzbranche und lebte quasi für meinen Job. Ich hatte viel zu lange Arbeitstage, aber ich habe es schon immer geliebt, das Beste aus meinen Mitarbeitenden herauszuholen. Ich habe immer auf meine Art auf Augenhöhe geführt und es war mir wichtig, die Mitarbeitenden bei Veränderungen wirklich mitzunehmen, sowie alle Gespräch, vor allem aber Konfliktgespräche wertschätzend und konstruktiv zu führen. Ich habe aber auch gemerkt, dass ich damit gerade in einer männerlastigen Welt relativ alleine da stehe. Ich habe Führung immer sehr gern gemacht, aber viel zu viel gearbeitet und hatte kaum Zeit für mein Privatleben. Ich war ein echtes Arbeitstier.

Durch einige für mich sehr einschneidende Erlebnisse im Privatleben, wie z.B. der Tod meiner Mutter oder ein schwerer Aquaplaningautounfall auf dem Weg zur Arbeit, habe ich angefangen, mein Leben zu überdenken. Ich habe mich gefragt,wofür ich in diesem Leben angetreten bin und was ich am Ende, wenn ich einmal abtreten muss, auf keinen Fall bereuen möchte. So kam eines zum anderen. Ich habe beschlossen, mein Arbeitsverhalten zu ändern, mehr Freizeit zu haben, ohne dabei meine Werte zu verraten. Dazu gehörte auch, dass ich eine Coachingausbildung bei der Führungsakademie Baden-Württemberg machte und zunächst neben der Führungstätigkeit intern coachte.

Durch die Geburt meiner Jungs konnte ich mir während der Elternzeit mein Coachingbusiness aufbauen. Ich merkte dabei, wieviel Energie ich habe, wenn ich in meinem Herzensthema unterwegs bin. Ich spürte eine Leichtigkeit, viel mehr Spaß und Energie. Als dann die Entscheidung anstand als Bereichsleitung in Teilzeit zurück in die Bank zu gehen oder Coaching und Training weiterzumachen, war die Entscheidung klar. Ich wollte einfach Menschen dabei unterstützen, auch mit einem so guten Gefühl zur Arbeit gehen zu können und den richtigen Weg zu finden, wie auch immer dieser aussieht.

Wenn ich sehe, wie meine Klienten von Sitzung zu Sitzung selbstsicherer werden, die Ängste überwinden und sich ihrem vollen Handlungsspielraum bewusst werden, ist das ein bißchen wie wenn sich eine Blüte Stück für Stück öffnet. Ich freue mich für jeden meiner Klienten, der es geschafft hat, sein Leben nachhaltig zu verbessern.

3. Was war die größte Herausforderung bei Deiner Arbeit, die Dich dahin gebracht hat, wo Du jetzt bist?

Die größte Herausforderung war sicherlich meine eigene Angst vor finanzieller Unsicherheit zu überwinden. Durch meinen Mann habe ich eine tolle Unterstützung habe, aber ich habe schon immer mein eigenes Geld verdient und wollte das auch beibehalten. Natürlich fragte auch ich mich, ob ich genügend Klienten finden würde, die mit mir arbeiten wollen, ob ich gut genug bin, mich dauerhaft in dem Business zu halten. Ich habe mir dann auch Unterstützung von Mentoren und Coaches gesucht, die schon dort standen, wo ich hin wollte. Heute nach sechs Jahren, bin ich froh, dass ich mich so entschieden habe.

4. Welche drei Eigenschaften beschreiben Dich als Persönlichkeit und Deinen Charakter am besten?

– Meine positive Grundeinstellung zu allem und jedem

– Meine Fähigkeit und Kreativität Themen hinter dem Offensichtlichen zu sehen und Ideen daraus zu entwicklen

– Meine hohe Empathie und Wertschätzung

5. Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Für die wichtigen Menschen in meinem Leben, meinen Kater und den Flieger in den Urlaub. Aber auch für einen inspirierenden Gedanken oder eine tolle Idee, der mir im Halbschlaf kommt und den ich unbedingt zu Papier bringen muss, damit er nicht verloren geht.

6. Welchen Impuls möchtest Du unseren Leserinnen mit auf den Weg geben?

Traut euch, euren Weg zu gehen, aber versucht nicht alles allein zu machen, sondern holt euch Unterstützung, welcher Art auch immer bei Punkten, bei denen ihr nur langsam voran kommt. Übernehmt Verantwortung für euer tun. Verliert niemals euer Ziel und wenn ihr selbständig seid, eure Zielkunden aus den Augen. Reflektiert regelmässig über das was war und sucht nach Möglichkeiten, wie ihr noch besser werden könnt, bis ihr diese Leichtigkeit und den Spaß an eurem Tun spürt.

Gebt auf keinen Fall einfach auf, wenn es mal gerade nicht so gut läuft, sondern fragt euch stattdessen, wie kann es für mich besser gehen und verliert niemals eure Vision aus den Augen. Erstellt einen Schritt für Schritt Plan, wie ihr dorthin kommt, wer euch helfen kann, was ihr euch vielleicht noch aneignen müsst.

Und nicht zu vergessen: Kümmert euch auch gut um euch selbst, macht regelmässig Pausen, tut euch was gutes und feiert eure Erfolge, denn das motiviert zum weitermachen.

Ich wünsche euch allen viel Erfolg, Spaß und Freude auf eurem Weg!

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.
preloader